Clean-Up-Day 2019

Clean-Up-Day 2019

«Clean up, clean up, everybody let’s clean up…!» (englisches Kinderlied)

Am 13. September 2019 fand der nationale Clean-Up-Day der Schweiz statt. Diese Aktion ist eingebettet in die 2008 gegründete, internationale Stiftung «Let’s do it!», die sich weltweit mit Aufräum- Aktionen gegen Littering einsetzt.

Bereits zum siebten Mal haben sich hierzulande Tausende von Helferinnen und Helfern versammelt, um die Schweiz von Littering zu befreien und noch etwas schöner zu machen, so in diesem Jahr auch wir in Utzenstorf. Die Schule untere Emme und der Elternverein Utzenstorf haben gemeinsam eine Aufräumaktion organisiert und durchgeführt.

Am Freitag, den 13. September 2019 versammelten sich bei schönem Spätsommerwetter knapp 100 Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klassen gemeinsam mit den Lehrpersonen und Mitgliedern aus dem Vorstand des Elternvereines beim Gotthelfschulhaus. Alle Teilnehmer wurden mit Gummihandschuhen, Leuchtwesten und Abfallsäcken ausgerüstet. Anschliessend schwärmten die Beteiligten in vier verschiedene Richtungen aus.

Nach Rücksprache mit dem Werkhof waren vier Standorte festgesetzt worden, welche vom Abfall befreit werden sollten. Aufgeräumt wurde im Tannschächli, in der Altwyden, im Burgerwald und im Oberholz.

Die Stimmung war ausgelassen, es wurde viel geplaudert, gelacht, gesammelt und entdeckt. Die Zeit verging wie im Flug, erstaunliche Mengen an Abfall kamen zusammen, was sehr zum Nachdenken anregte. Es gab aber neben dem vielen «G’hüder», welcher zusammengetragen wurde, auch einige interessante Entdeckungen. So konnten wir in den Morgenstunden im Wald zwei Rehe auf einer Lichtung beobachten. Einige der Schüler entdeckten zudem Knochen eines Eulenskelettes.

Zur Stärkung wurde für Gross und Klein ein abfallarmes «z’Nüni» mit leckerem Zopf und frischen Äpfeln vom Elternverein offeriert, damit alle gestärkt einen Beitrag für die Umwelt leisten konnten.

Gegen 11:00 Uhr trafen sich alle Gruppen beim Entsorgungscenter Kilcher. Dort konnten die Kinder den gesammelten Abfall aus vier vollen Kofferräumen! ordnungsgemäss trennen und entsorgen.

Es war ein gelungener Anlass bei strahlendem Sonnenschein, welche auch über die Gemeindegrenze hinaus für Interesse sorgte. So sendete Radio Neo 1 am Folgetag ein kurzes Interview zum Clean-Up-Day in Utzenstorf.

Der Tag gab aber auch Gelegenheit zum Nachdenken über einen bewussteren Umgang mit Abfall und Nachhaltigkeit- und damit auch diese Aktion nachhaltig ist, findet sie hoffentlich auch nächstes Jahr wieder statt!

Zu den Bildern

Verkehrssicherheits-Aktion 2019

Am Mittwoch, 14. August führten wir erneut, in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Bern, eine Verkehrssicherheits-Aktion durch.

Vier 1. Klässler, 2 Polizisten und 3 Helferinnen standen um 7:00 Uhr top motiviert auf dem Parkplatz des Restaurants Rössli in Utzenstorf um Verkehrsteilnehmer zum Thema: Rad steht, Kind geht zu sensibilisieren. Die Polizei nahm jeweils zwei Automobilisten aus dem Verkehr und in zweier Gruppen gingen unsere kleinen Helfer zu den Personen hinter dem Steuer und informierten diese über das richtige Verhalten vor einem Fussgängerstreifen. Geduldig und aufmerksam hörten die Verkehrsteilnehmer den Schülern zu. Die Kinder bedankten sich mit einem Merkblatt und einem Güetzi, wünschten allzeit gute Fahrt und einen schönen Tag.

Eine wichtige und gelungene Aktion des Elternvereins Utzenstorf in Zusammenarbeit mit der Polizei.

Merkblatt zum Thema: Rad steht, Kind geht!

Die Fotos sind in unserer Galerie aufgeschaltet

Handy, Games, Chatten & Co.

Am Mittwoch, 6. März hat der Elternverein, gemeinsam mit der Schule unter Emme und zischtig.ch zum Medienabend eingeladen.

Rund fünfzig interessierte Erwachsene haben von diesem Angebot profitiert und lauschten mit Interesse den Ausführungen und Erzählungen des Medienpädagogen von zischtig.ch.

Können wir uns auf die Altersangaben von Games verlassen und ab welchem Alter ist ein Smartphone sinnvoll? Was sind die Vorteile vom offline spielen und weshalb brauchen unsere Kinder im Umgang mit dem Handy und den Medien Anleitung und Führung?

Der Vortrag beantwortete viele unserer Fragen und ging auf Unsicherheiten ein. Ebenfalls regte er dazu an, dass eigene Medienkonsumverhalten zu reflektieren und zu hinterfragen.

Konnten sie am Vortrag nicht dabei sein?

Untenstehender Link führt sie zum Handout von zischtig.ch. Darauf ist viel Wissenswertes und Informatives zum Thema Umgang mit Medien erläutert.

https://zischtig.ch/handout_ea_ms/

Besuch bei der KAPO Bern

Der Besuch bei der Polizei hatte uns sehr gefallen. Polizistin Frau Aegler hatte uns durch die Polizeiwache geführt. Besonders interessant war die Besichtigung der Gefägniszellen, die wir selber mit dem Schlüssel öffnen durften. Im Schiesskeller hatte Frau Aegler einen kleinen Parcours vorbereitet. Wir konnten auch ein grosses Polizeiauto anschauen, Blaulicht anschalten und schwere Schutzwesten anziehen. Alles hat uns sehr grossen Spass gemacht.

Bericht von einem Schüler

Hier geht’s zu den Bildern

Bewegungswerkstatt

Am 23. Januar 2019 haben sich rund 30 bewegungsfreudige Kinder in der Turnhalle des Gotthelfschulhauses in Utzenstorf eingefunden, um mit Rebecca Bill einen tollen Nachmittag erleben zu dürfen. Rebecca Bill ist ausgebildete Gruppenfitnesstrainerin und lebt mit ihrer Familie in Utzenstorf. Sie bietet abwechslungsreiche Bewegungskurse für Erwachsene an und möchte an diesem Nachmittag ihre Freude an der Bewegung auch Kindern weitergeben. Bewegung ist Ausdruck von Lebensfreude, Vitalität und Entdeckerlust. Bewegung ist die Quelle vielfältiger Erfahrungen, die dem Kind einen wesentlichen Zugang zur Welt erschliessen.

Posten
Nach einem Aufwärmen im Kreis mit vielen abwechslungsreichen Spielen verteilen sich die Kinder an verschiedenen Posten. Geschick, Koordination und Kraft sind gefragt, um erfolgreich die Aufgaben absolvieren zu können. Mit viel Freude und Ausdauer sind die Kinder dabei. Sie lachen, hüpfen und unterstützen mit diesen differenzierten Sinneserfahrungen die Vernetzung der Nervenzellen im Gehirn. Darüber hinaus stärkt es das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Bald schon haben alle Kinder rote Backen und brauchen einen Becher Sirup zur Stärkung. Zum Ausklang macht Rebecca Bill mit den Kindern eine kurze Yoga-Sequenz. Zufrieden haben sich die Kinder verabschiedet und sich auf den Heimweg gemacht.

Hier geht’s zu den Bildern

Adventsfenster 2018

Die 24. Adventsdekorationen waren wunderbar und liessen unser Dorf durch die Vorweihnachtszeit glänzen. Auch die gemütlichen Umtrunke wurden gerne besucht. Bei guten Gesprächen, leckerem Glühwein, Punsch und vielen Backwaren, Suppen und vielem mehr, war es uns eine Freude die schönen, ideenreichen und mit viel Liebe gestalteten Dekorationen zu bestaunen.

Vielen herzlichen Dank an die Teilnehmer des Adventsfensters 2018!

Wir vom Elternverein Utzenstorf wünschen Ihnen ein gesundes, erfolgreiches und frohes neues Jahr.

Hier geht’s zu den Bildern

Samichlous

Am 6. Dezember durften knapp 90 Kinder gemeinsam mit ihren Familien den Samichlous besuchen. Jede Familie marschierte, ausgerüstet mit einer Samichlousen-Rundwegkarte und einer Laterne, los. Auf dem Weg fanden die Familien, in einer nur mit vielen Lichtern erhellten Scheune, den Samichlous. In dieser besonderen Atmosphäre wurden nicht nur die Kinder beschenkt mit einem Samichlousensäckli, nein, auch der Samichlous wurde beschenkt. Er hörte viele Gedichte, Lieder, bekam Nuggis, Windeln und Zeichnungen oder auch feine selbstgebackene Güetzi. Freudig und zufrieden marschierten die Familien weiter auf dem Rundeweg und vergnügten sich an 4  Posten bei Spiel und Spass rund um das Thema  Samichlous. Als Abschluss erhielten alle Teilnehmer einen warmen Tee, ein Stück Zopf und ein Schoggistängeli. 

Räbeliechtliumzug

“IG GA MIT MIRE LATÄRNE U MINI LATÄRNE MIT MIR”…

… so wurde auch dieses Jahr am Freitagabend, 2. November 2018 unser beliebter “Räbeliechtliumzug” eröffnet.
Wie immer durften die kleinen und grossen Räbeliechtlischnitzer/-innen ihre leuchtenden Kunstwerke beim Umzug durchs Dorf präsentieren und wurden dabei von zwei Tambouren tatkräftig unterstützt.
Zum Schluss genossen alle noch frische “Züpfe” mit “Schoggistängeli” und heissem “Räbeliechtlipuntsch”.

Herzlichen Dank an alle, die diesen traditionellen Umzug immer unterstützen und ermöglichen!

Der Elternverein Utzenstorf

Erste Hilfe mit Globi

Am Mittwoch, 29. August 2018 trafen sich 36 Kinder aus Utzenstorf zum Kurs «Erste Hilfe mit Globi», welcher durch den Elternverein Utzenstorf und dem Samariterverein untere Emme organisiert und durchgeführt wurde. Schon von weitem konnten die Kinder den wartenden Globi erkennen, welche sie zum Kurs begrüsste. Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt und konnten insgesamt sechs Posten zum Thema «Erste Hilfe» während des Nachmittags durchlaufen. Sie lernten die bewusstlosen Lagerung, das Ampelschema, das Alarmieren und wie sie einfache Verletzungen und Insektenstiche richtig behandeln können. Als Andenken an den Nachmittag erhielten alle Kinder ein Foto mit dem Globi und ein kleines „Säckli“, gefüllt mit nützlichen Dingen zum Thema «Erste Hilfe».

Hier geht es zu den Bildern…

Muttertaganlass

Am Samstag, 12. Mai 2018 durften wir die Kinder und ihre Väter zum Muttertag-Geschenke basteln in der Drogerie Elmer begrüssen.

Getreu dem Motto – mit allen Sinnen geniessen – verrieben sie mit den Fingern die zart duftenden Rosenblüten und mischten diese anschliessend mit Meersalz. Danach wurde die Mischung in ein schönes Glas abgefüllt und nach Rezept mit Mandel-, Jojoba- und Olivenöl aufgefüllt. Am Schluss durften die Kinder den sanften Körperpeeling noch mit natürlichem Rosen- und Lavendelöl parfümieren. Mit tatkräftiger Unterstützung der Väter fertigten alle noch eine zweite, erfrischende Version mit Pfefferminze.

Das Rosen- und Pfefferminzpeeling wurde zum Schluss noch mit schönen Etiketten verziert und als hübsches Geschenk für die „Mami`s“ verpackt.

Nun durften wir schon zum zweiten Mal in der Drogerie Elmer das Muttertaggeschenk herstellen!

Auch dieses Jahr hatten wir wieder einen tollen Anlass und viel Spass…

…. Vielen Dank!

Hier geht es zu den Bildern

„Grillschnägg“ selber machen

Am Samstag dem 28. April 2018 wurden wir von Pio Aeschlimann vor der Metzgerei Aeschlimann AG herzlich begrüsst. Anschliessend ging es im Gänsemarsch durch den Vordereingang, hinter der Verkaufstheke durch in die hinteren Räume der Metzgerei. Dort wurde allen Teilnehmenden eine weisse Plastikschürze umgebunden. Hinter einem grossen Tisch durften sich die sieben Kinder der Reihe nach aufstellen und sogleich ging es los mit der Herstellung des Grillschnägg. Zuerst wurden die einzelnen Gewürze, welche den Grillschnägg verfeinern, bereitgestellt. Salz, Pfeffer, Majoran, Macis und viele andere Gewürze wurden in einer grossen Schüssel abgewogen. Danach wurden die acht Kilo Schweinefleisch durch eine grosse Maschine zu Hackfleisch verarbeitet. Dank einer Sicherheitsvorrichtung kann den Fingern nichts passieren! Danach kam das gehackte Fleisch, zusammen mit den Gewürzen, in den „Cutter“ und wurde dort nochmals zerkleinert und mit den Gewürzen gut gemischt. Ein ordentlicher Schuss Maggi rundete das Ganze ab. Und weiter ging es mit dem „Teig“, oder Brät wie die Metzger sagen, in die Wurstabfüllmaschine. Die Maschine kann exakt 150 g Brät in den gereinigten Schafsdarm abfüllen, so dass alle Grillschnägge genau gleich gross werden. Das Füllen der Würste ging so schnell, dass wir fast nicht nachkamen mit zählen. Nach dem gründlichen Händewaschen und Desinfizieren durften die Kinder selber Hand anlegen. Die rund fünfzig Würste wurden zu Schnägge gedreht und zuletzt mit einem Spiess fixiert. Und schon waren die Grillschnägge parat für den Verkauf und zum Grillieren.

Anschliessend wurde uns gezeigt, wie ein halber Schweinerücken ausgebeint wird und erklärt welche Stücke des Fleisches zu welchen leckeren Gerichten verarbeitet werden können. Da lief uns schon das Wasser im Mund zusammen. Nach der Führung durch den ganzen Metzgereibetrieb, inklusive einer Abkühlung im zwei Grad kalten Kühlraum, durften wir uns nach draussen in den Hinterhof begeben, wo schon eine Festbankgarnitur mit Getränken bereitstand. Bis die Grillschängge fein durchgebraten waren, vertrieben wir uns, unter fachkundiger Anleitung von Pio Aeschlimann, die Zeit beim Körbe werfen. Schon bald durften wir uns zu Tisch setzten und genossen „unsere“ Grillschägge mit Senf, Ketchup, Mayo und einem feinen Stück Brot. Zum Dessert wurde uns sogar noch eine Glace spendiert.

Es war für uns alle ein gelungener Anlass im kleinen Kreis. Wir sagen „klein aber fein“ und ein grosses DANKESCHÖN vom Elternverein Utzenstorf an das Aeschlimann Team!

Aus- und Eintritte

Austritte:

Michèle Ritz war für die Gastronomie zuständig, sie hat viele interessante Anlässe durchgeführt und begleitet. Mit Ihrer aufgeschlossenen Art und Ihrer Empathie wurde Michèle im Team und bei den Mitgliedern sehr geschätzt.

Christina Stürchler-Jöhr war für das Sekretariat zuständig. Ihre Aufgaben umfassten die gesamte Administration. Auch begleitete und führte Christina spannende Anlässe mit Freude durch und ergänzte so unser Team super.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diesen tollen Einsatz, wir konnten uns immer auf die Beiden verlassen. Gerne werden wir auf unsere gemeinsame Zeit im Vorstand zurück blicken und haben euch, Michèle und Christina (Gigä), sehr geschätzt. Für die Zukunft wünschen wir den Beiden alles Gute, Erfolg und Freude bei dem was sie tun.

Eintritte:

Neu dürfen wir Kathrin Laffer als Beisitzerin des Vorstands begrüssen und freuen uns auf eine gute und spannende Zusammenarbeit.

Auch neu zum Team zählen dürfen wir Antonia Chiffi. Antonia wird das Aufgabengebiet der Administration übernehmen und wir begrüssen sie ebenfalls ganz herzlich im Vorstand.

Geschichten aus dem Bücherhaus

Am 20. Januar 2018 haben sich rund 30 interessierte Kinder zu einer Lese- und Erzählaktion mit Nathalie Kropf, ausgebildete Leseanimatorin und Kindergärtnerin, im Dachstock des kleinen Schulhauses getroffen. Der Elternverein Utzenstorf startet mit diesem Anlass in ein neues Kalenderjahr mit vielen spannenden Anlässen.

Ohre uf und Ohre ab, itz si die Ohre für Gschicht parat!
Pünktlich um 9.00 Uhr treffen sich die kleinen Kinder im Alter zwischen 0 bis 3 Jahren mit einem Elternteil im gemütlich, eingerichteten Dachstock des kleinen Schulhauses. Gemeinsam begrüssen sie die Büchermaus, eine Mäusehandpuppe mit farbigem Schwanz und Ohren. Natalie Kropf erklärt den Kindern warum sie farbig sind. Da die Maus sich so gerne Bilderbücher anschaut und an den farbigen Seiten schnuppert. Die Geschichte über einen Pinguin wird durch diverse Verse und Reime unterbrochen und mit einem passenden Massagevers abgerundet. Bei einem Znüni stärken sich die kleinen Geschichtenzuhörer, während die Eltern sich mit Natalie Kropf austauschen können. Als Erinnerung an den Geschichtenmorgen dürfen die Familien ein „Faltbüechli“ mit den gelernten Reimen und eine Zusammenstellung wichtiger Anregungen zum Thema: Kinder und Bücher mitnehmen.

Halli-Hallo chasch fürecho!
Um 10.00 Uhr startet die zweite Gruppe in ein Geschichtenabenteuer. Den Kindern ab vier Jahren bis zur ersten Klasse erzählt Natalie Kropf eine spannende Wintergeschichte. Der Maulwurf findet einen aussergewöhnlichen Diamanten, der sich aber dann doch nur als einfacher Eiszapfen entpuppt. Die Kinder machen beim Ohrenturnen, Singen und Schneeflockenfangis begeistert mit und dann ist es auch schon Zeit ein „Behaltis“ zu basteln. Sie verwandeln einfache Holzstäbchen mit Hilfe von Pailletten in glitzernde Schneesterne. Nach dem gemeinsamen Znüni wird es Zeit der Büchermaus auf Wiedersehen zu sagen. 1, 2, 3 d’ Gschichtezyt isch jetz verbi.

Hier geht es zu den Bildern

Adventsfenster

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den „Adventsfenstler/innen“ für die kreativen und wunderbaren Dekorationen und die gastfreundlichen und gemütlichen Umtrunke, welche uns durch die Adventszeit begleitet haben.

Der Elternverein Utzenstorf blickt auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen unvergesslichen Momenten zurück. Wir freuen uns auf ein erfülltes neues Jahr 2018 und wünschen allen Familien einen guten Start ins neue Jahr!

Hier geht es zu den Bildern

Weihnachtsbasteln

15. November 2017

Rund 30 Kinder, mit oder ohne Begleitung von Mami, Papi oder Tanti, haben den Weg an diesem Mittwochnachmittag in den Bastelraum des Kirchschulhauses in Utzenstorf gefunden und waren gespannt, was sie alles basteln dürfen.

Nach einer kurzen Instruktion und ein paar Tipps von Karin Tanner (Vertriebspartnerin von Gonis®) waren alle Hände sofort eifrig am kneten, kurbeln der Pastamaschine, Sternli und Herzli ausstechen, pinseln, verzieren und kleben beschäftigt. Die Zeit verflog in Windeseile und es bereitete uns viel Freude mit an zu sehen, mit welchem Einsatz, welcher Konzentration, Ausdauer und Begeisterung die Kinder mit ihren Arbeiten beschäftigt gewesen waren. Die Arbeiten wurden richtige kleine und grosse Kunstwerke. In der kurzen Pause wurden Hunger und Durst mit Sirup, köstlichem Zopf und Apfelschnitzen gestillt.

Vielen Dank an Karin und die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer. Dank eurer wertvollen Unterstützung verliessen die Kinder den Bastelraum mit strahlenden Gesichtern.

Wir wünschen allen gemütliche und fröhliche Advents- und Weihnachtstage!

Die Bilder zu diesem Anlass findet ihr unter dem folgenden Link.

Räbeliechtli-Umzug

Am 3. November war es wieder einmal so weit. Klein und Gross versammelten sich beim Kirchschulhaus zum traditionellen Räbeliechtli-Umzug.

Stolz präsentierten die Kinder ihre selbst geschnitzten Laternen und begaben sich auf den Umzug, einmal quer durchs Dorf.

Am Schluss kamen alle noch in den Genuss von heissem Räbeliechtli-Puntsch mit Zopf und Schokolade.

Zu den Fotos…

Besuch Radio32

Besuch im Studio Radio32

Am 6. September 2017 durften wir das Radio32 Studio in Solothurn besuchen. Dieser Anlass wurde vom Elternverein Utzenstorf durchgeführt. 14 Kinder haben sich angemeldet und waren dabei.

Als wir in Solothurn ankamen, wurden wir herzlich begrüsst und wir setzten uns in einen Raum. Marco Kühne (Moderator) erzählte uns interessante Facts über das Radio32. Besonders lustig fanden die Teilnehmer die Versprecher der Moderatoren, wie z.B. als Richi bei einer Verkehrsmeldung die Ortschaft Arch mit Arsch verwechselte.  Anschliessend durften wir in ein Mikrofon sprechen, welches das Gesprochene aufnahm. Danach zeigte uns Marco verschiedene Räume und wir durften ins Studio 2 gehen. Dort zeigte er uns, wie das Aufgenommene abgespielt wird.
Der Text von einer Teilnehmerin: « Heute regnet es Pommes» wurde in verschiedenen Liedern eingesetzt. Das war spannend, wie dies gemacht wurde.

Alle bekamen am Schluss als Erinnerung eine coole Sonnenbrille sowie ein Schlüsselanhänger mit Süssigkeiten. Danach fuhren wir wieder gemeinsam nach Hause.

Der Anlass war gelungen und sehr interessant.

Hier geht es zu den Fotos

Text: Amina Bachmann

Update Spiel – und Begegnungsplatz

Es ist eine Weile her, seit wir über den Stand der Dinge beim Spiel – und Begegnungsplatz berichtet haben. Leider gibt es nicht viel Neues.
Die Einsprache gegen den Platz wurde weiter gezogen und wir sind gezwungen, weiterhin auf die definitive Baubewilligung zu warten;
die Eröffnung wird sich demnach weiter verzögern. ????

Ladies Night

Dolce far niente, tolle Gespräche, Bekanntschaften, kulinarische Köstlichkeiten aus Italien, gute Stimmung, Gelati, einfach ein gelungener und schöner Sommerabend.

Grazie mille an das gesamte L’Italiano-Team, die viel dazu beigetragen haben, dass wir uns durch und durch gut fühlen durften und verwöhnt wurden.

Die Bilder zum Anlass findet ihr hier

Umgang mit Ponys

Unter dem Motto “Umgang mit Ponys” drehte sich am Mittwochnachmittag dem 3. Mai 2017 alles ums Pony.
Marc Fischer vom Bärenhof begrüsste alle Kinder und erzählte kurz die Geschichte des Urpferdes und über die Unfallverhütung im Umgang mit dem Pony. Danach durften die Mädchen selber Hand anlegen, die Ponys striegeln, putzen und satteln.
Nun konnte jedes Kind einzeln und nach seinem Können ein paar Runden an der Longe reiten und sich mit den Pony vertraut machen.
Es war ein gelungener Nachmittag, vielen Dank Marc Fischer!

Die Bilder zum Anlass findet ihr hier…

Krabbeltreff Spatzenäscht

Spielen, Erfahrungen austauschen und Kontakte knüpfen. Zu diesem Zweck trifft sich der Krabbeltreff einmal wöchentlich jeweils montags zum gemütlichen Zusammensein in der Villa Spatzenäscht. Ein grosses Angebot an Spielsachen ermöglicht den Kindern ein altersgerechtes Spielen mit anderen Kindern. Beim gemeinsamen Aufräumen lernen die kleinen Gäste, dass auch Ordnung Spass machen kann. Für einen kleinen Unkostenbeitrag von CHF 5.-/ Erwachsenen stellen wir ein gesundes Znüni für Gross und Klein bereit.

Willkommen sind alle Kinder zwischen 0 und 4 Jahren in Begleitung ihrer Eltern, Grosseltern, Paten, Freunden und Bekannten. Für den Krabbeltreff ist keine Anmeldung nötig und bedarf auch keiner Mitgliedschaft im Verein.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer (PDF)

Hier finden Sie ein paar Impressionen aus dem Krabbeltreff

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Taschenmesserkurs mit Felix Immler

Am 26. April haben sich 20 Kinder von Kindergarten bis 3 Klasse in Begleitung eines Erwachsenen im Schulhaus getroffen. Felix Immler ist Taschenmesserpädagoge und führt Taschenmesserkurse durch.

Für den Kursleiter ist es wichtig, dass die Kinder während des Kurses durch eine Betreuungsperson unterstützt werden. Wenn die Kinder in der Freizeit mit dem Messer  arbeiten, kann es leicht vorkommen, dass sie abgelenkt werden und die Sicherheitsregeln missachten. Die Eltern machen ihre Kinder darauf aufmerksam  und so werden mit der Zeit die Sicherheitsregeln von den Sackmesserbenutzern automatisch und nachhaltig angewendet.

Zu Beginn erklärt Felix  den Kindern die 10  Sicherheitsregeln, welche es beim Schnitzen einzuhalten gibt. Nach wenigen Minuten wissen die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie man das Messer korrekt in der Hand hält und das mit einem geeigneten Sitz- und Arbeitsplatz bereits Unfälle vermieden werden können. Wer schnitzt sitzt! Natürlich wird auch immer vom Körper weg geschnitzt.

Als erstes dürfen die Kinder einen “Brätlistäcke” schnitzen. Meistens brauchen die Kinder beim Sackmesser die grosse Klinge. Wussten alle, dass es noch eine kleine Klinge gibt? Mit dieser kann man sehr gut Muster in einen Ast schnitzen. Klinge an den Ast legen und mit viel Gefühl kleine Verzierungen einritzen. Es ist eindrücklich, mit welcher Begeisterung Felix die Kinder in seinen Bann ziehen kann. Gestärkt mit einem  Zvieri erklärt Felix noch die weiteren Werkzeuge am Sackmesser. Natürlich gibt es auch hier wieder Sicherheitsregeln. Es ist immer nur ein Werkzeug ausgeklappt!

Mit der Ahle fertigen die Kinder einen Zwirbel an. Welcher Zwirbel wird sich wohl am längsten drehen?

Auch mit der Holzsäge dürfen die Kinder arbeiten.

Die Zeit vergeht im Nu. Das mit dem Sackmesser nicht nur “Brätlistäcke” geschnitzt werden können, ist nun für die Kinder klar. Felix Immler hat ein paar selbsthergestellte Produkte mitgebracht. Die Grossen und Kleinen staunen über das Wasserrad, die Flöte, den Ballon-Dudelsack, die Armbrust etc.. Wow, mega cool!!

Zum Abschluss sind alle Kinder stolze Besitzer eines Taschenmesser-Diploms für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Taschenmesser.

Neugierig geworden? Auf taschenmesserbuch.ch gibt es noch viel mehr zu entdecken……. Viel Spass!

Zu den Fotos…

Osternestsuche 2017

Am Donnerstagmorgen, 13. April 2017 lauschten rund 40 Kinderohren der Ostergeschichte vom Hasen, der kein Ei legen konnte. Die Sonne zeigte sich bei blauem Himmel von ihrer schönsten Seite. Nach der Geschichte mit Happy End machten sich die Kinder daran, ihr Nest im Tannschächli Wald zu suchen. Hungrig von ihrem Abenteuer verzehrten die glücklichen Kinder die feinen Naschereien aus ihrem Nest: Zopfhäsli, Schoggieier, Marshmallows und Bonbons. Der Abschluss des Anlasses bildeten verschiedene Parcours, bei welchen die Kinder ihre Geschicklichkeit mit Eier balancieren und Eier werfen beweisen konnten.

zu den Bildern…

Dankeschön der BSH Bau AG!

Wir, die Kinder und Leiterinnen der Spielgruppe Spatzenäscht und der Elternverein Utzenstorf, bedanken uns recht herzlich für die grosszügige Spende und das schöne Vogelhaus. Mit viel Freude durften wir das Geschenk beim Spatzenäscht entgegennehmen und haben bereits ein Plätzchen für das neue Zuhause der Vögel gefunden.

Nochmals vielen Dank!

Foto mit Christine Christen und einem Vertreter der BSH Bau AG Vogelhaus am Balkon der Spielgruppe Spatzenäscht

Der Wald tut den Kindern gut

Der Wald tut den Kindern in vieler Hinsicht gut

Jeden Donnerstag gehen die Kinder der Waldspielgruppe «Spatzenäscht» für zweieinhalb Stunden in den Wald. Dabei erleben sie nicht nur die Jahreszeiten hautnah, sondern lernen auch die Natur mit all ihren Sinnen kennen (weiter lesen)
Quelle: Anzeiger Burgdorf / D’Region

Mehrere Kinder in warmer Kleidung balancieren über Baumstämme

2017 = 25 Jahre Elternverein

2017 = 25 Jahre Elternverein Utzenstorf

Seit 25 Jahren setzt sich der Elternverein für Familien in Utzenstorf ein.
Wir bedanken uns bei allen die sich für den Verein einsetzen und ihn zu dem machen was er heute ist.

Gerne möchten wir unser Jubiläum mit der Eröffnung des Spiel –und Begegnungsplatzes feiern.
Der genaue Zeitpunkt ist deshalb noch nicht bekannt.

Wir informieren Sie laufend auf unserer Website.

Spielgruppenanmeldung

Spielgruppenanmeldung für das Spielgruppenjahr 2017/18

Ab dem 11.Januar 2017 können Sie Ihr Kind online oder mit dem Formular auf der Website für die Spielgruppe anmelden.
Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen.